Mehr geht nicht

12 ALSTER-MAGAZIN NR. 02 2018 ALSTER MAGAZIN L O C A L P E O P L E Mehr geht nicht! Der Moderator und Naturfilmer Dirk Steffens aus Rotherbaum hat über 120 Länder bereist und schon viel gesehen. Was demnächst in der Barclaycard Arena auf einem Riesen-LED-Bildschirm läuft, verschlägt ihm trotzdem noch den Atem: PLANET ERDE II - faszinierende Naturfilme mit Live-Musik. A LSTER MAGAZIN: Experten sagen, die vor mehr als zehn Jahren ausgestrahlte Natur-Doku Planet Erde I veränderte die Sicht auf die Erde. Inwiefern? Dirk Steffens: Weil man die Welt vorher noch nie in so einer Schönheit gesehen hat. Die Kameraführung, die alle Möglichkeiten der Technik ausgenutzt hat, war visionär und extrem ästhetisch. Für mich als Profi, als Na - turfilmer, ist es natürlich total spannend sich zu fragen, wie machen die das? Wie arbeiten die Kollegen? Was ist für dich das Besondere von Planet Erde II als Live-Show? Da ist einmal eine technische Antwort und dann eine erlebnisorientierte. Alle Bilder wer- den in 4K ausgestrahlt, also Ultra HD. Sie zeigen somit besser als jeder Fernseher zu Hause die besten Naturfilmausschnitte der Welt. Und das auf einer 9 Tonnen schweren LED-Wand. Dazu gibt es Musik eines Oscarpreisträgers die live von einem Symphonieorchester eingespielt wird. In einer großen Halle, man kann sich also mit vielen gemeinsam für eine Sache begeistern. Besser geht es nicht. Aber das begeistert mich als Naturfilmer vor allem technisch. Wir geben uns immer so viel Mühe vor Ort, aber die Technik, der Fernseher sorgt dafür, dass nur ein Bruchteil beim Zuschauer ankommt. Jetzt kommt alles an, denn ERDE I hatte nicht mal richtiges HD, jetzt haben wir 4K. Das ist ein Unterschied zwischen dem erste Motorflug der Gebrüder Wright und dem bemannten Flug zum Mond. Jetzt fliegen wir zum Mond. Ich denke, ERDE I war auch schon der Hammer Klar, weil es einfach genial ist, den 1. Mo- torflug zu erleben. (lacht) Das war vor mehr als zehn Jahren. Alles hat sich weiterentwi- ckelt. Neue Techniken, etwa in Schwach - lichtkameras, ermöglichen in der Dunkelheit Aufnahmen, die früher gar nicht geklappt hätten. Dazu kommen Drohnen- und Zoom- techniken, neue Unterwasserkameras und, und, und Deshalb zeigt ERDE II völlig neue und atemberaubende Perspektiven von Flora und Fauna. Du bist UN-Artenbotschafter und Botschafter des WWF und moderierst den Infotainment-Vortrag LIVING PLANET des WWF, der die Zerstörung des Planeten zeigt. Suggeriert PLANET II nicht ein falsches Bild alles ist gut? Es ist ja wahr, die Bilder gibt es ja. Und die Welt ist nicht gut oder schlecht, sondern ein komplizierter Ort. Und die Natur ist das Komplizierteste, was es gibt. Es gibt diese faszinierende Schönheit, die einen einfach atemlos macht. Aber es gibt auch Umweltzerstörung und Artenschwund. Es wäre aber ganz falsch, beides in einem Film darzustellen. Eine Hochglanz-Naturdoku und eine kritische Umweltreportage sind zwei verschiedene Dinge und nicht kompatibel. PLANET ERDE II möchte die Menschen für die Natur begeistern. Wenn das gelingt, ist das viel. Meinst du, die Zuschauer gehen nachdenklich nach Hause Trafen sich in Rotherbaum: Dirk Steffens (r.) und Chefredakteur Kai Wehl. Moderiert die Show PLANET ERDE II: Naturfilmer Dirk Steffens (Terra X) Di rk S te ff en s & O liv er R oe tz