Neue Weiblichkeit Buch

10 ALSTER-MAGAZIN NR. 02 2021 ALSTER MAGAZIN L O C A L P E O P L E Neue Weiblichkeit Die Eppendorferin Sara Léux ist Schauspielerin und seit neuestem auch Autorin . Wir sprachen mit ihr darüber, was es bedeutet, eine Frau zu sein und fragten nach den Beweggründen für das Buch. Alster Magazin: Sie sind ausgebildete Schauspielerin. Was hat Sie dazu bewogen, über die neue Weiblichkeit zu schreiben? Sara Léux: Mich hat immer schon die Welt mit ihren tiefsten Sein und Sinnfragen, brennend interessiert. Und, wie wir, darin einge- bunden, ein schönes und erfüllendes Leben leben können. So habe ich auch Philosophie und Soziologie studiert (wenn gleich zwar nicht zu Ende:)) und machte mehrere Ausbildungen für meine Energie und Heilarbeit. Ich möchte gerne die verschiedenen Ebenen und Welten miteinander verbinden. So ist mein Buch Die neue Weib- lichkeit leben eben auch eine Verbindung von der Kreativität und einem Erlebnisbuch für den ureigenen Selbstheilungsweg. Wobei so verschieden sind die Welten ja eben gerade auch nicht :) In der Schauspielausbildung lernt man, sich mit sich selber auseinander zu setzen. Den Weg nach Innen zu gehen - sich mit seinem Herzen zu verbinden und die Gefühle und Emotionen, die in einem sind, kennen zu lernen - um sie später auch ausdrücken und zum Publikum transportieren zu können. Was genau ist denn die neue Weiblichkeit? Bzw. was ist/war die alte? Oft wurden und werden immer noch in unserer Gesellschaft die weib- lichen Eigenschaften, wie unsere Gefühlswelten, die Herzenskräfte, unserer Intuition und unsere Urinstinkten, die Verbindungsabe, die Welt der Sensitivität und Sinnlichkeit, die Empathie, das Empfan- gen und alles Fließende, den unorthodoxen Weg gehen, unserem Vertrauen und unserer Hingabe, das Spielerische kleingemacht. Diesen urweiblichen Kräften wird nicht die gleiche Wertigkeit, wie den männlichen zugestanden. Das wäre dann die Alte Weiblichkeit. Dabei sind genau unsere weiblichen Seiten eine Stärke. Denn sie verbinden uns mit unseren Herzen und unserer Selbstliebe. Und diese Liebe, die wir in uns fühlen, können wir dann in unser Leben hinein bringen - es geht um eine Würdigung des weiblichen Prinzips und ihrem Ursprung. Sie betreiben auch Frauenheilkreise. Wer kommt da hin und wer bzw. was wird geheilt? Und wie kann man sich das Ganze vorstellen? Frauenbande sie sind eng. Wir Frauen kommen schon immer in Kreisen zusammen. Um uns zu nähren und gegenseitig zu unterstüt- zen. Wir lieben es einfach und brauchen es auch:). So stärken wir uns und tanken auf. Heutzutage kommen Frauenheilkreise verstärkt wieder hervor sie erinnern an frühere rituelle Frauenheilkreise, die vielerorts wiederentdeckt werden und in einem neueren, modernen Sinne praktiziert werden. So ein Frauenheilkreis ist für alle Frauen da. Es kommen Frauen in jedem Alter und aus den unterschiedlichsten Bereichen. Gemeinsam ist unser Ziel, uns gegenseitig zu nähren, zu heilen und miteinander zu wachsen. So ein heilsames Miteinander ist wie eine Art Energie Tankstelle, an der wir unsere Seelenkraft stärken und wieder weicher und fließender werden können, unser Herz öffnen. unseren Körper, (unseren Tempel) annehmen und stärker in ihm ankommen. Er ist für alle Frauen da, die sich mit anderen austauschen und verbinden möchten. Als Schauspielerin haben Sie sich auch mit diversen histo- rischen Frauen befasst, von Romy Schneider über Mata Hari bis Camille Claudel. Was zeichnet diese aus? Romy Schneider, Camille Claudel und Mata Hari sind al- le Pioniere ihrer Zeit. Alle drei sind ihrer inneren Bestimmung und den Ruf ihres Herzens gefolgt. Ich denke, daher sind sie auch noch sehr präsent in unserem kollektiven Bewusstsein. Was haben Sie daraus für sich gelernt? Genau dieses, eben, den Weg meiner Sehnsucht, meines Herzens auch wirklich zu gehen, den Mut zu haben neue Wege zu beschreiten und auf meine Intuition zu hören. Camille Claudel war ihrer Zeit sehr weit voraus. In der damaligen Männer Domäne der Bildhauerei, ist sie als Frau eingedrungen, was ein vollkommenes Novum ihrer Zeit war. Mata Hari lebte eine große Lebenslust, Lebendigkeit und Leidenschaft. Und Romy Schneider? Wie sehr wird sie immer noch verehrt und geliebt? Dafür, dass sie eine reine Hingabe verkörperte und es vermag aus ihrer Seele heraus zu spielen und zu sprechen. Für mich ist jeder Tag ein Geschenk, indem ich meinem Herzensweg gehe. Ich bin sehr dankbar, dass ich dieses Buch schreiben konnte und es nun weitergeben kann. cl Möchte Frauen die neue Weiblichkeit vermitteln: Sara Léux. Buch zu gewinnen! Wir verlosen drei Exemplare Die neue Weiblichkeit leben von Sara Léux (Silberschnur Verlag, 320 Seiten, 18 Euro). Einfach Mail mit Stichwort Weiblichkeit an redaktionalster-net.de oder Post- karte an die Redaktionsadresse. Mehr Infos zum Buch auf www.saraleux.de Fo to : J ul ia Z en k