Zuhause MÖCHTEN IHRE

NR 07 2021 ALSTER-MAGAZIN 31 IMVEKO E.K. | Gunnar Roesler | Bahngärten 28 | 22041 Hamburg +49 40 74 39 75 09 | infoimveko.de | www.imveko.de SIE MÖCHTEN IHRE IMMOBILIE VERKAUFEN? Wir bieten Ihnen vollumfängliche Unterstützung ohne Courtageanspruch. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung am Immobilienmarkt! IHRE GÜNSTIGE ALTERNATIVE AM IMMOBILIENMARKT inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer ab 999 IMMOB I L I ENVERMARKTUNG IMVEKO 210615_Anzeige_AW_Alstermagazin_90x130mm_RZ.indd 1 16.06.21 11:04 ALSTER MAGAZIN IMMOB I L I EN Zuhause eit Später in abbezahlten eigenen vier Wänden zu wohnen, finden zwei Drittel der Menschen in Deutschland lohnenswert. den förderberechtigten Erwachsenen, der Wohn-Riester nutzt, gibt es bis zu 175 Euro Grundzulage im Jahr. Das gilt für alle, die Eigenkapital für eine selbstgenutzte Immobilie ansparen, genauso wie für diejenigen, die ihr Darlehen abzahlen. Zusätzlich gibt es für jedes ab 2008 geborene Kind 300 Euro und für ältere jeweils 185 Euro Kinderzulage. Eine vierköpfige Familie kann so jedes Jahr fast 1.000 Euro allein an Zulagen erhalten. Die Wohn- Riester-Förderung ist nicht an Einkommensgrenzen gebunden. Sie bekommt, wer vier Prozent seines sozialversicherungspflichtigen Brutto-Vorjahreseinkommens in den Wohn-Riester-Vertrag einzahlt, maximal 2.100 Euro inklusive Zulagen. Der Bausparvertrag das einzige Riester-Produkt, bei dem die Zu- lagen sowohl in der Spar- als auch in der Darlehensphase fließen. Zusätzlich können Wohn-Riester-Bausparer neben den Zulagen Steuervorteile nutzen, denn die eigenen Darlehensraten sind ebenso wie die Förderung als Sonderausgaben in der Einkommensteu - ererklärung für das entsprechende Jahr absetzbar. Im Rahmen einer sogenannten Günstigerprüfung entscheidet das Finanzamt bei der Bearbeitung automatisch, ob dies für den Riester-Nutzer neben den Zulagen einen zusätzlichen Vorteil bringt. Ab dem Renteneintritt müssen die geförderten Spar- und Tilgungsbeiträge dann versteuert werden. Doch in der Regel liegt der Steuersatz im Ruhestand weit unter dem im Berufsleben. Und die Belastung durch die Miete fällt weg. Das alles trägt dazu bei, dass das eigene Heim schneller abbezahlt ist. Die Zahl 90 Prozent... der Haushalte von über 65-Jährigen in Deutschland, die in ihrem eigenen Haus oder ihrer eigenen Wohnung wohnen, haben diese abbezahlt und genießen damit alle Vorteile einer eigenen Immobilie als Altersvorsorge. Aber auch im Alter von 45 bis 65 Jahren ist es gut jedem zweiten Selbstnutzer von Wohneigentum gelungen, seine Immobilie zu entschulden, so das Statistische Bundesamt.