letztes Ohlstedter Kabarettist

36 | ALSTERTAL MAGAZIN MAGAZIN Ein letztes Mal Seit über 25 Jahren ist der Ohlstedter Kabarettist Hans Scheibner jedes Jahr zu Weihnachten mit seinem Programm Wer nimmt Oma auf Tour, um die Feiertage immer in Alma Hoppes Lustspielhaus. Dieses Jahr ist allerdings das letzte Mal ! Wir sprachen mit ihm über Höhepunkte aus einem Vierteljahrhundert Oma! Alstertal Magazin: Nach über 25 Jahren gehen Sie dieses Jahr zum letzten Mal mit dem Programm Wer nimmt Oma? auf Tour. Warum? Hans Scheibner: Unsere Oma war jetzt zehn Jahre länger aktuell und an der Regierung als Kanzlerin Merkel. Ich musste jetzt verhindern, dass mal irgendwer aus dem Publikum ruft Scheibners Oma muss weg! obwohl das noch lange nicht zu befürchten wäre. Als Sie mit dem Touren vor mehr als einem Vierteljahrhundert angefangen haben, war auch die politische und gesellschaftliche Landschaft eine andere. Welchen Unterschied finden Sie am frappierendsten? Als wir mit Oma anfingen, waren noch die Castor-Transporte ein wichtiges Thema. Darüber gab es damals auch einen Sketch mit den Töchtern Gesa und Raffaela. Im Mai gab es den Brandanschlag in Solingen, fünf Türkinnen verbrennen. Wir dachten. schlimmer kann es nicht mehr werden von Pegida und von der AfD sprach noch niemand. Fürs Kabarett stand immer noch Kohl im Mittelpunkt (Aber noch ohne Spendenaffäre die hat heute Alice Weidel am Hals). Man muss also sagen: Es hat sich so viel ereignet und trotzdem geht es immer noch um dieselben Themen: ,Abtreibungsrecht/ Regierungs- wechsel in Bayern: Stoiber folgt auf Streibl. Aber: Heide Simonis wird Ministerpräsidentin in Schleswig Holstein die SPD war also noch lebendig. Gibt es einen Moment, der Ihnen über die Jahre besonders in Erinnerung geblieben ist? Ganz besonders ist uns ein Auftritt in der Komödie in Kassel in Er- innerung. Fast wäre es für unsere Theaterleiterin, Tourchefin und Hauptdarstellerin Petra Verena Milchert Scheibner ihr letzter Auftritt geworden. Sie trat wie immer am Anfang zu ihrem Lied mit einer brennenden Kerze auf. Irgendwie ist sie mit ihrem Haar in die Flamme gekommen, ihr Engelskostüm fing sofort Feuer. Ich war hinter der Bühne. Aber Berry Sarluis, der das Lied auf dem Akkordeon beglei- tete, warf sich mitsamt seinem Akkordeon vorm Bauch auf Petra, sie fielen auf den Boden, die Flammen erstickten. Alle waren starr vor Schreck auch das Publikum aber Petra machte weiter und sang: Das ist die liebe Weihnachtszeit. Was erwartet das Publikum in diesem Jahr bei Ihrem Programm? Höhepunkte aus 25 Jahren und neue Knüller wie z.B. Berichte aus dem Tourtagebuch/ Lied über die Fressen, die wir nicht mehr se- hen können (Text von Roland Pofalla) und ein böses Lied: Merry Chrismas für Donald Trump. Wie werden Sie ab dem nächsten Jahr die (Vor-)Weihnachtszeit verbringen? Wir werden uns mal die Weihnachtsprogramme der anderen Kollegen in Hamburg ansehen. Dann werden wir unseren eigenen Heiligen Abend liebevoll vorbereiten und endlich mal selber Weihnachten feiern. Unser Berry wird bestimmt auch wieder dabei sein und nur für uns Weihnachslieder auf dem Flügel spielen. Vor allem aber: Wir werden auch den ersten Geburtstag unseres Enkels feiern. Der kommt nämlich zu diesem Weihnachtsfest (2018) auf die Welt Petra und ich werden zum ersten Mal Oma und Opa. Christian Luscher Vom 22.-28.12. gibts in Alma Hoppes Lustspielhaus, Ludolfstr. 53, täglich (teils mehrfach!) Wer nimmt Oma? Termine und Karten unter Tel.: 555 6 555 6 und auf www.almahoppe.de Wir verlosen 5x die Hörbuch-CD zum Kult-Programm! Einfach Mail mit Scheibner an redakti- onalster-net.de oder Karte mit Stichwort an die Redakti- onsadresse. Einsendeschluss: 14. Dezember Oma Hans Scheibner tourt seit mehr als 25 Jahren mit seinem Kult- Programm Wer nimmt Oma. Dieses Jahr zum letzten Mal! Fo to : S ch e ib n e r CD-Verlosung