MAGAZIN BOTSCHAFTEN ÜBERZEUGEN

ALSTERTAL MAGAZIN | 29 MAGAZIN traggeber aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft entwickelt und auf die Beine stellt. Botschaften überzeugen, wenn es gelingt, die Teilnehmer emotional zu berühren. Als sich Michael Vagedes vor 30 Jahren mit der Vagedes & Partner Veranstaltungs- und Promotion GmbH selbständig machte, gründete er quasi das erste Startup der Live-Kommunikation in Hamburg. Aus dieser Keimzelle heraus entwickel- te er seine Agentur zu einem Anbieter für erlebnisorientierte Markenkommunikation mit dem Schwerpunkt Großveranstaltungen. Deutschlandweit und international. Dass ihm Auftraggeber aus den Bereichen Luftfahrt, Konsumgüter, Medien und Politik früh ihr Vertrauen schenkten, zahlt sich heute aus. Seit ihrer Gründung konzipierte die Agentur, die Vagedes inzwischen gemeinsam mit seiner Frau Angelika und Christiane Schmid führt, mehr als 3000 Veranstaltungen, die sich von klassischen Bürgerdialogen oder dem jährlichen nationalen Digital-Gipfel über Markeninszenierungen und VIP-Galas bis hin zu Großveranstaltungen mit interna- tionalen Gästen aus Wirtschaft und Politik erstrecken. Die Organisation der Weltklimakonferenz, die vergangenes Jahr in Bonn abgehalten wurde, markiert das unumstrittene Highlight der 30-jährigen Firmengeschichte. Gerade einmal acht Monate hatten die knapp 50 Mitarbeiter der Hamburger Eventagentur Zeit, die Mega-Konferenz mit rund 22.000 Teilnehmern und mehr als 5000 Journalisten zu organisieren. Ein Auftrag, der im Agentursitz an der Osterfeldstraße in Eppendorf vor allem eines erforderte: Mut. Vagedes erinnert sich: Ich hatte während meiner Laufbahn schon viele knifflige Situationen zu bestehen, aber dieses Ausmaß war bis dato ungesehen. Die Agentur entwickel- te 55.000 Quadratmeter große temporäre Bauten, die in den Rheinauen installiert und anschließend im Sinne des Auftrag- gebers dem Bundesumweltministerium wieder umweltschonend zurückgebaut werden mussten. Zugute kamen Vagedes und dessen Team vor allem die jahrelang gesammelten Erfahrungwerte, auf die der Geschäftsführer zurecht stolz ist: Um mit einem Ereignis dieser Größenordnung im Zeit- und Budgetrahmen zu bleiben, braucht es neben viel Erfahrung und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten vor allem sehr gute Mitarbeiter, Durchhaltevermögen und Geduld egal wie widrig die Umstände und aberwitzig die Herausforderungen erscheinen. Hanseatische Tugenden wie Verlässlichkeit, Fairness und Weitblick trugen ebenfalls ihren Teil zum Erfolg des XXL-Projekts bei. Die Agentur, die einst im Wohnzimmer des Gründers ihre Anfänge nahm, ist inzwischen großflächig expandiert. Neben dem Firmen - sitz in Eppendorf verfügt das Unternehmen inzwischen über ein zweites Büro in Berlin. Zwei Teams in den beiden größten Städten des Landes, die ideal miteinander vernetzt, und dazu noch interdis- zipinlär aufgestellt sind. Die gemischten Arbeitsgruppen setzen sich aus verschiedenen Berufsfeldern zusammen, die sich gegenseitig ergänzen. Neben Kultur- und Kommunikationswissenschaftlern und Betriebswirten gehören deshalb auch Grafikdesigner und Architekten zu den Mitarbeitern der Vagedes & Schmid GmbH. Während der Anteil akademischer Berufe innerhalb des Unternehmens stieg, ist die Härte, die die Branche immer wieder mit sich bringt, unverändert geblieben. Stets gibt Vagedes seinen jüngsten Mitarbeitern auf den Weg, dass die Live-Kommunikation kein Badestrand sei. Der Hamburger Unternehmer hat früh erkannt, wie wichtig qua- lifizierte Mitarbeiter für den Erfolg seiner Agentur sind. Deshalb engagierte er sich viele Jahre als Dozent an der Uni Hamburg sowie mit Gastbeiträgen und Seminaren an verschiedenen Universitäten in ganz Deutschland. Um die Agentur auch in Zukunft konkur- renzfähig zu halten, rief Vagedes zudem bereits vor zehn Jahren die sogenannte V&S Academy ins Leben, die den Mitarbeitern in Form von Fortbildungen einen Perspektivwechsel näherbringen soll. Da kann es schon mal vorkommen, dass Agenturmitarbeiter beispielsweise beim Creative Friday in die Rollen von Imkern oder Verschwörungstheoretikern schlüpfen, erklärt Vagedes das Konzept hinter der Idee. Denn schließlich sind wir in unserem Job Marketers und Psychologen zugleich. Die in 30 Jahren erreichten Erfolge führt Vagedes auch auf eine langjährige Zusam- menarbeit zurück: Häufig sind Kunden wie Mitarbeiter viele Jahre mit der Agentur verbunden. Nicht wenige Kollegen und Kolleginnen sind 10 Jahre an Bord bei V&S. Darauf sind wir stolz, das ist in der Agenturszene kein Standard. Nur das Gären im eigenen Saft ist nichts für den Hamburger. Neben seinem Job als Agenturchef übernahm er 2009 das Amt des Präsidenten des Marketing Club Hamburg, führte dies bis 2016 und wurde im März 2017 zum ersten Ehrenpräsidenten im 60-jährigen Club-Bestehen ernannt. Seit 2011 ist Vagedes zudem Vorstandsmit- glied des Deutschen Marketing Verbands. Der Zukunft sieht Vagedes entschlossen entgegen. Wir stehen vor vielen Herausforderungen ein verändertes Kommunikationsver- halten, die digitale Transformation oder veränderte gesetzliche Be- stimmungen wie die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Ein Thema liegt dem Hamburger, der in seiner Freizeit gern kocht und durch das Alstertal joggt, besonders am Herzen: die Umwelt. Ein Grund, warum er gerade seine Agentur umweltzertifizieren ließ. Auch mit diesem Vorstoß für mehr nachhaltiges Wirtschaften im Eventbusiness ist der Hamburger ein Vorreiter seiner Branche. Junges Team: Die Vagedes & Schmid GmbH legt großen Wert auf die umfassende Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Ihren Sitz hat die Hamburger Eventagentur an der Osterfeldstraße in Eppendorf (Foto). Vor acht Jahren wurde auch in Berlin ein zweites Büro eröffnet. BOTSCHAFTEN ÜBERZEUGEN, WENN ES GELINGT, DIE TEILNEHMER EMOTIONAL ZU BERÜHREN.