Kinder-HNO Einbrechern Anzeigen

ALSTERTAL MAGAZIN | 35 WELLINGSBÜTTEL Kinder sind keine kleinen Erwachsenen! Dieser Ausspruch gilt für allgemeine Erkrankungen ebenso wie für Erkrankungen im HNO-Gebiet. Gerade akute Erkrankungen an den Ohren und im Rachen führen zu einem erheblichen Krankheitsgefühl, sodass sich eine Untersuchung bei Kindern häufig sehr schwierig gestaltet. Die Untersuchung sollte einfühlsam, schnell und kompetent durchgeführt werden. Je kürzer der Besuch beim HNO-Arzt im akuten Krankheitsfall ist, desto besser! Folgebesuche lassen sich mit den Kindern dann in der Regel einfacher gestalten. Bei HNO-Erkrankungen, die nicht von einem Schmerz begleitet sind, kann hingegen der einfühlsame HNO-Arzt spielerisch untersuchen; Spaß und Witz in den Vordergrund stellen. Ohne Zeitdruck im Nacken führt die entspannte Untersuchungssituation zu einem guten Gefühl bei Kindern und Eltern. Regelmäßige Untersuchungen sind dann kein Problem. Kinder-HNO ANZEIGEN SPEZIAL Expertentipp von Dr. med. R. Dannesberger Wellingsbüttler Weg 119 22391 Hamburg Telefon: 040 - 46 65 37 28 www.hnopraxis.hamburg Dr. med. Rainer Dannesberger Facharzt für HNO-Heilkunde Praxis für Privatpatienten und Selbstzahler Simone Niklaus, Mediaberatung Tel.: 538 930 14 Mobil: 0171 / 996 24 64 s.niklausalster-net.de Ich berate Sie gerne bei Ihren Anzeigen mit den Schwerpunkten Duvenstedt, Lemsahl und Wellingsbüttel. Die gute Nachricht: Hamburgweit sind die Wohnungseinbruch- zahlen um 20% gesunken. Die schlechte: In Alstertal und Wald- dörfern ist sie gestiegen! Für Dennis Thering, stv. Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion, unhaltbare Zustände: Dass die Zahl der Einbrüche bei uns im Alstertal und den Walddörfern gegen den Landes- und Bundestrend massiv steigt, ist nicht länger zu akzeptieren. Die Polizei muss vom Senat auch in unseren Stadt- teilen personell in die Lage versetzt werden, konsequent und erfolgreich gegen die Kriminellen vorzugehen. Auch die mick- rige Aufklärungsquote von nur 5 % zeigt deutlich, dass unsere Forderung nach mehr Polizeipräsenz in den Stadtteilen jetzt endlich konsequent umgesetzt werden muss. Stimmt das mit dem massiven Anstieg? Der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Tim Stoberock gibt zu bedenken: Wenn es z.B. im Jahr 2017 insgesamt 20 Wohnungseinbrüche in Duvenstedt gab, so machen einige mehr einen erheblichen Anstieg in Prozenten aus. Da über die Hälfte der Täter von außerhalb Hamburgs kommt, hofft Stoberock auf bessere bundesweite Kooperationen der Polizei. Zu den Vorwürfen der CDU-Opposition bemerkt er: Alle Metropolen haben das gleiche Problem und lösen es, das muss man so sagen, deutlich suboptimaler als wir in Hamburg. Und zumindest für Frankfurt und Köln stellt die CDU die verantwortlichen Innenminister. Beliebt bei Einbrechern! Findet den Anstieg der Einbruchszahlen in Alstertal und Walddörfern inakzeptabel: Dennis Thering (CDU). Fo to : C D U H a m b ur g