Osteop hilft gegen

60 | ALSTERTAL MAGAZIN SENIOREN kan w C individuelle Pflege für alle Pflegegrade Pflegedienst JONATHAN Informationen unter 040/ 60 70 917 Über Ihren Anruf freut sich Kirsten Mähl (Inh.) Poppenbütteler Chaussee 28, HH-Duvenstedt www.jonathan-pflegedienst.de Klassische Leistungen Behandlungspflege alle Leistungen der Pflegeversicherung individuell geplante Pflege individuelle Dementenbetreuung Entlastung der Angehörigen Neue Leistungen Jonathan aktiv Seniorentreff Dementengruppe Sportgruppe Seniorentreff Jonathan Aktiv Entlastungsleistungen direkt in unseren Aktiv-Räumen + Fahrservice. MDK Bestn ote Was hilft gegen Osteop Acht Millionen Bundesbürger leiden an Osteoporose . Grund der Erkrankung: Knochenschwund ist eine Volkskrankheit. Sie lässt sich jedoch in den Griff bekommen. D ie Knochen tragen uns mit einer enormen Stabilität durch das Leben. So können die Oberschenkelkno-chen das Mehrfache des Körpergewichts aushal-ten. Ihre vielen Aufgaben vermögen die Knochen zu erfüllen, solange sie gesund sind. Nicht aber, wenn die knochenabbauenden Zellen, die so genannten Osteoklasten, die Oberhand gewinnen. Dann wird das Knochengewebe nach und nach abgebaut und die Knochen werden immer brüchiger die Osteoporose. Typische erste Anzeichen dieser Erkrankung des Knochenstoffwechsels sind gelegentliche Rückenschmerzen, denn der Abbau der Knochensubstanz zeigt sich zunächst an den Wirbelkörpern. Im weiteren Verlauf kommt es dann zunehmend zu Knochenbrüchen ohne einen erkennbaren Auslöser die so genannten Spontanfrakturen. Die Osteoporose lässt sich allerdings in den Griff bekommen. Das gilt sowohl für die Vorbeugung als auch dann, wenn die Knochen bereits davon betroffen sind. Die wichtigsten, weil wirksamsten Maßnahmen zur Pflege der Knochengesundheit sind im Folgenden aufgeführt. Gut mit Kalzium versorgen, denn es ist ein elementarer Bau- stein der Knochen. Die besten Lieferanten sind Milch und Milchprodukte. Sie sollten deshalb am besten täglich auf dem Speiseplan stehen. Wichtig zu wissen ist dabei, dass fettarme Milch und Produkte daraus wie Joghurt und Quark einen höheren Gehalt an Kalzi- um haben. Bei Käse ist auf dessen Härte zu achten: Je höher diese ist, desto mehr Kalzium steckt in dem betreffenden Käse. Spitzenreiter im Hinblick auf die Kalzium-Versorgung sind daher Parmesan oder gut gereifter Gouda. Wer Milchzucker (Laktose) nicht verträgt, kann seinen Bedarf an Kalzium einfach mit Sauermilchprodukten wie Kefir oder Joghurt abdecken. Neben Milch und Milchprodukten enthalten auch grüne Gemü- se, wie vor allem Brokkoli, Lauch, Fenchel, Spinat und Grün- Sich im Freien zu bewegen, macht nicht nur Spaß, es fördert auch die Knochengesundheit.