Leben Teich Links

26 | ALSTERTAL MAGAZIN MAGAZIN D er Ohlsdorfer Friedhof ist berühmt für seine Rho-dodendronblüte. Ein Spa-ziergang zu dieser Zeit ist ein echtes Erlebnis. Aber er hat noch mehr zu bieten, denn dort ist beispielsweise einer der schönsten Vögel Deutschlands zu entdecken: der Eisvogel. Er geht am Prökelmoorteich auf Beute- jagd. Dabei fotografisch festgehalten hat ihn gerade der Klein Borsteler Dr. Joachim Flügel. Ein doppelter Zufall: Ich wuss- te gar nicht, dass er dort zu finden ist und normalerweise fotografiere ich keine Vö- gel, sagt der Amateurfotograf. Er hat dafür keine Zeit, denn die investiert er in andere Projekte: Seit zwanzig Jahren mache ich die Presse-, Programm- und Werbefotos für die Hambuger Kammeroper und das Alleetheater und bereits seit über 40 Jahren fotografiere ich das Hamburger Ballett. In dieser Zeit sind Tau- sende Aufnahmen und zwei Bücher entstanden John Neumeier und das Ham- burger Ballett und Traumwege. Weitere Leidenschaft, die zu einem kleinen Buch geführt hat: Hockey. 38 Jahre hat der ehe- malige Zahnarzt aktiv bei Klipper gespielt. Mit mäßigen Erfolgen, meine Fotos waren besser als mein Spiel, sagt er lächelnd. Dieser Tatsache verdankt der 84-Jährige ein echtes Highlight, denn er fotografierte für die Deutsche Hockeyzeitung und für die durfte er 1972 bei den olympischen Spie- len in München die Auftritte der deutschen Nationalmannschaft dokumentieren. So knipste er deren Goldmedaillengewinn, saß aber auch bei der Trauerfeier für die Opfer des Terroranschlags im Stadion und erlebte Zeitgeschichte live. In die Geschichte wird auch die Corona- Pandemie eingehen. Da in den Theatern Pause ist, habe ich in der Nähe meines Wohn- ortes heimische Vogelarten fotografiert. Mit Tieren kennt sich der Klein Borsteler aus, allerdings mit großen: In den sech- ziger Jahren habe ich mehrere Safarireisen nach Ost-, Süd-, Südwest- und Westafrika unternommen, besonders das damals noch portugiesische Angola war sehr interessant. Das ist zum Glück auch unsere Tierwelt vor der Haustür. Dort hat er Tage und Stunden verbracht. Denn nicht immer wurde er fün- dig. Vor allem ein Vogel hat es Dr. Joachim Flügel dabei angetan: Selbst die Gänse mit ihren Jungen sind spannend, aber Highlight ist natürlich der Eisvogel. Zum einen, weil er schwer zu erwischen ist, vor allem aber wegen seines bunt-schillernden Aussehens mit seinem orange-blauen Gefieder man kommt sich vor wie in den Tropen. Der hübsche Vogel ist der Grund, warum es den ambitionierten Hobbyfotografen auch künf- tig noch einige Mal zum Prökelmoorteich ziehen wird. Für meine Verhältnisse habe ich genug Vogel-Fotos, so um die 300 Stück, aber ich benötige noch bessere Flugaufnah- men vom Eisvogel. Ich habe einige, aber sie sind mir nicht scharf genug. Wir drücken die Daumen, dass es klappt. Kai Wehl Leben am Teich Links: Weil Dr. Joachim Flügel in der Corona-Zeit nicht das Ballett fotografieren konnte, nahm er sich Tiere vor der Haustür vor. Rechts: Schwimmen könnten die Haubentaucher-Jungen schon, aber zum Schutz vor Feinden wie dem Hecht, werden sie in den ersten drei Wochen so transportiert. Glück muss man schon haben, den richtigen Moment zu erwischen, sagt Dr. Joachim Flügel. Bei diesem Reiher hat es geklappt. Fortsetzung von Seite 24