Müll oder Museum

ALSTERTAL MAGAZIN | 49 WELLINGSBÜTTEL Müll oder Museum? Vergessen? lautet der Name der kommenden Ausstellung im Torhaus Wellingsbüttel, die bis zum 25. November läuft. Der Name lässt einen stutzen, ist aber Programm. Es geht um Werke aus Künstlernachlässen. Darum, die Erinnerung an bedeutende, in Archiven schlummernde Künstlerinnen durch die Begegnung mit den Originalen zu wecken. Darum, einen Anstoß zu liefern, diesen einen dauerhaften öffentlich sichtbaren KUNSTRAUM zu ermöglichen. Viele bedeutende Künstlernachlässe lagern in Archiven, mitunter auch nur in ungenügend klimatisierten Kellern. Seit mehr als 20 Jahren machen sich kunstbesorgte Menschen in ganz Europa um die Wahrung bedeutender Nachlässe von Künstlerinnen verdient. Die übergeordnete Frage: Wohin mit den Künstlernachlässen? Müll oder Museum? In Hamburg wurde dazu 2003 der Verein Forum für Künstlernachlässe (FKN) gegründet, um Nachlässe von bildenden Künstlerinnen und Künstlern möglichst als Einheit zu erhalten, bzw. einen repräsentativen Ausschnitt ihrer Kunst zu sichern. Neben der Fortsetzung S. 50 Ku ns t v o n Th eo W ilh el m Ku ns t v o n B er t D üe rk o p Ku ns t v o n A rie G o ra l