Alstertaler machen weltbesten

14 | ALSTERTAL MAGAZIN MAGAZIN Alstertaler machen weltbesten Gin Bei den World Gin Awards 2021 wurde der Hamburg-Zanzibar Tumeric No. 1 zum besten Gin der Welt der Kategorie Flavoured gekürt er stammt aus Hamburgs kleinster Destille. Die liegt in Poppenbüttel , betrieben von Yuka Suzuki und Hauke Günther aus Sasel. W ir sind völlig überwältigt von diesem Überraschungs-erfolg, sagt Yuka Suzuki. Sie gründete vor knapp vier Jahren gemeinsam mit ihrem Mann Hauke Günther das Startup Hamburg-Zanzibar. Im Sommer 2017 experimentierten wir in unserer Küche mit den letzten Resten Kurkuma unserer vergangenen Zanzibar-Reise. Es entstand un- ser erster selbstgebrannter Gin nach eigener Rezeptur. Zwei Jahre lang bauten die Yogalehrerin und der Biologe ihr Business nebenberuflich auf, bevor Yuka Suzuki Anfang 2020 den Schritt in die Selbständigkeit wagte. Mit einer kleinen Destille in einem Nebengebäude des Restaurant Randel. Damit haben wir uns einen Traum erfüllt, sagt die Gründerin. Dass kurz nach dem Start in die Selbständigkeit gleich der Corona- Lockdown begann, damit konnten die beiden nicht rechnen. Doch die Eltern von vier Kindern meisterten neben dem Home-Schooling auch den Ausbau ihres Gin-Startups. Aus Jux reichten wir Ende 2020 zwei Flaschen Tumeric-Gin bei den World Gin Awards ein. Niemals hätten wir uns Chancen beim größten Spirituosenwettbewerb der Welt ausgerechnet, so Suzuki. Seit 2014 wird der Preis in London verliehen, vom renommierte Fachmagazin The Drinks Report. Ausgezeichnet werden Spirituosen in elf Kategorien. Hamburg-Zanzibar räumte drei Preise ab: In der Kategorie Worlds Best Flavoured wurde das Startup mit dem Tumeric No. 1 als bester Gin der Welt und als bester Gin Deutschlands ausgezeichnet. Außerdem erreichte der Tumeric Raw Gin Silber in der Kategorie Signature Botanical. Respekt, denn wer würde schon vermuten, dass hinter gemütlich wirkendem roten Backstein in Poppenbüttel einer der innovativs- ten Gins der Welt gebrannt wird. Inspiriert von der Gewürz-Insel Zanzibar wild und rau, süß und scharf, denn neben Wacholder sorgen exotische Botanicals wie Kurkuma oder rosa Pfeffer für einmalige Geschmacksnoten. Übrigens nicht das einzige Ass im Ärmel der beiden: Aus Kümmel, Fenchelsamen, Sternanis, Ko - riander, Lavendel und Zitrone alles vom Markt und von Hand ausgesucht kreieren wir einen echten Hamburger Aquavit, erklärt Hauke Günther, der zusammen mit seiner Frau Yuka Suzuki noch viele kreative Drink-Ideen hat und umsetzten möchte. Mehr Infos gibt es auf www.hamburg-zanzibar.de Aus der eigenen Küche in Sasel auf die Genuss-Bühne der Welt: Yuka Suzuki und Hauke Günther starteten ihre Gin-Produktion als kleines Experiment zu Hause. Kultig: Die Destille von Hauke Günther und Yuka Suzuki befindet sich in einem der historischen Nebengebäude des Randel. ANZEIGEN-SPEZIAL c he er s. st u d io