SCHNITZELJAGD DIGITAL ERLEBEN

12 | ALSTERTAL MAGAZIN NEWS Gerade jetzt zeigt sich, wie wichtig eine eigene Immobilie ist. Die Generation 65+ weiß das eigene Zuhause als sicheren Ort zu schätzen. Und das eigene Haus oder die eigene Wohnung kann noch mehr leisten: den Ruhestand angenehmer gestalten oder finanzieren. Eine Immobilien-Rente holt dabei das Beste aus dem eigenen Zuhause: Sie sichert den Verbleib in der geliebten Umgebung und sorgt gleichzeitig für zusätzliche Einnahmen. Senioren ab 70 Jahren verkaufen dabei ihre Immobilie und bekommen im Gegenzug ein Wohnrecht sowie eine Rente beides le- benslang mit Absicherung im Grundbuch an erster Stelle! Der Marktführer, die Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG gestaltet die Verträge indi- viduell: Vereinbart werden können neben einer monatlichen Rente auch eine Einmal- zahlung oder eine Kombination aus beidem. Und auch um die Instandhaltung kümmern selbstverständlich wir uns, sagen Sandra Tesch und Alexander Gehrmann. Da die Nähe zu den Kunden besonders wichtig ist, wurde im Oktober eine Nieder- lassung im Hamburger Norden eröffnet. im eigenen Zuhause ENTSPANNT Experten bei allen Fragen zur Immobilien-Rente: Sandra Tesch und Alexander Gehrmann Diese finden Sie am Ratsmühlendamm 25 in Fuhlsbüttel. Lassen Sie sich dort oder in Ihrem Zuhause unverbindlich von den beiden Experten beraten. Infos und Ter- minvereinbarung: Tel. 040 - 55 61 07 40 . DIE PEKING DIGITAL ERLEBEN Anlässlich des Stapellauf-Jubiläums der PEKING, der war am 25. Februar 1911, präsentieren die Stiftung Historische Museen Hamburg (SHMH) und Google Arts & Culture jetzt die Geschichte der historischen Viermastbark und ihre Rück- kehr nach Hamburg mit einer Online-Ausstel- lung und umfangreichen digitalen Rundgängen durch alle Bereiche des Schiffes. Zu sehen auf g.co/HafenmuseumHamburg J a n Si eg P ho to g ra p hy ANZEIGEN-SPEZIAL SCHNITZELJAGD: WO GEHTS LANG? Der SC Poppenbüttel veranstaltet noch bis zum 31. März eine kleine Schnitzeljagd für Kinder oder Familien durch Poppenbüttel. Ein kleiner Spaß mit kniffligen Fragen. Die müssen bis zum 31.03. beantwortet und ein Lösungswort an geschaeftsstellescpoppenbuettel.de gesendet werden. Ein paar Spuren haben wir durch einige Fotos gelegt, und ein paar Hinweise finden sich auf einer Karte. Auf diese Art und Weise kann man Poppenbüttel einmal neu entdecken, erklärt Michaela Haumüller vom SCP. Die Mitmacher erwartet eine kleine Überraschung. Alle Informationen das Rätsel, eine Karte und Tipps gibt es auf der Vereins-Website www.scpoppenbuettel.de.