Verkehrsrecht Grundsatzurteil Anzeigen-Werbung

ALSTERTAL MAGAZIN | 31 MAGAZIN ANZEIGEN-SPEZIAL Rechtsanwälte und Mediatoren Susanne Fuchs-Wenskat Dr. Wolfgang Wenskat Fachanwältin für Familienrecht Erbrecht u. zertifizierte Testamentsvollstreckerin (AGT) Familienmediatorin (Mitglied in der BAFM) Strafverteidigung, Verkehrsrecht und ziviles Baurecht Wirtschaftsmediator Moorhof 11, 22399 Hamburg Tel.: 606 22 24 www.anwaelte-moorhof.de Flexible Terminvereinbarung u.a. auch am Samstag möglich Wir sind auch jetzt an Ihrer Seite! Expertentipp von Dr. Wolfgang Wenskat von Rechtsanwälte Fuchs-Wenskat & Dr. Wenskat Grundsatzurteil zum Mit einem wichtigen Urteil hat der BGH eine lange unsichere Rechtslage entschieden. Nach einem Verkehrsunfall wollte der Geschädigte für den Ausfall seines Fahrzeuges Nutzungsent- schädigung für 42 Tage haben. Dies verweigerte zunächst das Kammergericht Berlin, weil er wegen der Reparaturkosten zunächst seine Vollkaskoversicherung in Anspruch hätte nehmen müssen, um die Ausfallzeit zu verkürzen. Er habe daher gegen seine Schadensminderungspflicht verstoßen. Dem widersprach der BGH in seinem Urteil vom 17.11.2020 (VI ZR 569/19). Sinn und Zweck der Vollkaskoversicherung sei es nicht, den Schädiger zu entlasten. Auch sei dem Geschädigten die Rückstufung unzumutbar. Wichtig: Dies gilt nur dann, wenn der Geschädigte wegen einer Mitverursachung am Unfall nicht auch haftet. Bei einer Mithaftung kann eine Obliegenheit bestehen, die Vollkaskoversicherung in Anspruch zu nehmen. Verkehrsrecht Die Schadensregulie- rung bei Unfällen kann kompliziert werden ohne Expertenrat ist man meist hilflos. Gabriele Bergerhausen, Mediaberatung Tel.: 538 930 55 Mobil: 0179 / 788 57 71 g.bergerhausenalster-net.de Haben Sie Interesse an einer Anzeigen-Werbung? Gerne berate ich Sie!