SAFETY FORMEL Formula

74 | ALSTERTAL MAGAZIN AUTO-WELT Aston Martin stellt offizielles SAFETY CAR DER FORMEL 1 Aston Martin ist Ende März in Bahrain in die FIA Formula One World Championship zurückkehrt. Und das nicht nur mit zwei Grand-Prix-Teilnehmern, sondern zum ersten Mal in der Geschichte des Sports auch mit den offiziellen Safety und Medical Cars der Formel 1 . Für die anspruchsvolle Aufgabe, in den Ablauf einer Veranstal- tung mit den schnellsten Rennwagen der Welt einzugreifen und das Tempo zu kontrollieren, wurde eine speziell ausgerüstete Version des Aston Martin Vantage entwickelt der leistungs- stärkste Vantage im Programm. Das Fahrzeug wurde von einem erfahrenen Team am Hauptsitz von Aston Martin in Gaydon entwickelt und zeichnet sich durch deutliche Verbesserungen an Fahrwerk und Aerodynamik aus. Mit nur wenigen zusätz- lichen Modifikationen zur Erfüllung der FIA-Vorschriften ist das neue Safety Car der Höhepunkt der Vantage-Performance. Der Aston Martin, der von dem von der FIA ernannten Fahrer Bernd Mayländer (Deutschland) gesteuert wird, der seit über zwanzig Jahren am Steuer des F1 Safety Cars sitzt, wird während des gesamten Rennens in der Boxengasse in Bereitschaft sein. Der Aston Martin DBX wird in dieser Saison auch als offi- zielles Medical Car der Formel 1 fungieren, gefahren von Alan van der Merwe (41, Südafrika). Tobias Moers, Chief Executive Officer von Aston Martin Lagonda, sagte: Gemein- sam mit dem gesamten Unternehmen bin ich sehr stolz auf die Rückkehr der Marke Aston Martin in die Formel 1. Wir sind erstmals seit mehr als 60 Jahren wieder in der Königsklasse des Motorsports vertreten. Das ist der Beginn einer bedeutsa- men neuen Ära für Aston Martin. Es ist ein stolzer Moment für uns alle, zu erleben, wie unser hochgelobter Vantage, unser dynamischster Sportwagen, die Rolle des offiziellen Safety Cars der Formel 1 übernimmt und unser erster SUV, der DBX, als Medical Car auf den Formel 1-Strecken weltweit zum Einsatz kommen wird. A st on M a rt in / M a x Ea re y Ph ot og ra p he r Neu: Ein modifizierter Aston Martin Vantage wechselt sich mit einem Mercedes- Benz AMG GT-R als Safety Car ab, Rennen für Rennen.