zweiter Sieg Viertes

AUTO-WELT Viertes Rennen zweiter Sieg! Der zweite Renntag in der ABB FIA Formel E-Weltmeisterschaft verlief für das Mercedes-EQ Formel E Team durchwachsen. Nachdem am Samstag beide Fahrzeuge ausfielen, siegte Stoffel Vandoorne am Sonntag in Rom und holte den zweiten Sieg des Jahres. Den ersten hatte sein Teamkollege Nyck de Vries gleich beim Saisonauftakt am 26. Februar in Riad (Saudi Arabien) eingefahren. Ein Rennwochenende in der Formel E besteht aus zwei Rennen, eines am Samstag und eines am Sonntag. Auch in dem fiel er kurz vor Ende aus, nachdem sein Fahrzeug ein anderes berührt hatte. Teamchef Ian James zeigte sich trotzdem insgesamt zufrieden: Am zweiten Rennwochenende der Saison den zweiten Saisonsieg einzufahren fühlt sich sehr gut an. Aber wir wissen, dass wir nicht alle Möglichkeiten ausgenutzt haben, die sich uns geboten haben egal, ob es in unserer Macht gelegen hat oder nicht. Jetzt freuen wir uns alle darauf, in zwei Wochen in Valencia erneut auf die Rennstrecke zu gehen, um der Welt zu zeigen, aus welchem Holz wir geschnitzt sind. Ich mag es nicht, eine Leistung als dominant zu beschreiben, denn dadurch würde ich die Performances aller anderen Fahrer und Teams abschwächen, aber Stoffels Leistung darf man getrost als nahezu perfekt bezeichnen. Er hielt sich in der Anfangsphase aus Schwierig- keiten heraus und bahnte sich danach seinen Weg bis an die Spitze. Herzlichen Glückwunsch an ihn und das gesamte Team, das diesen Sieg ermöglich hat. Ach der Sieger zeigte sich wen wundert es mehr als zufrieden: Was für ein Sieg. Das war in gewisser Weise die Wiedergutmachung für Samstag eine echte Achterbahnfahrt der Gefühle. Zunächst die Pole Position und der Speed, den wir gezeigt haben, dann der Zwischenfall auf der ersten Runde, die folgende Aufholjagd durch das Feld und am Ende der Unfall, als ich Lucas ausweichen musste. Das war ziemlich frustrierend und ich hatte das Gefühl, dass wir schon Samstag gute Resultate verdient gehabt hätten. Das Wochenende mit so einem Höhepunkt abzuschließen, ist aber ein fantastisches Gefühl, so Vandoorne. Das Mercedes-EQ Formel E Team (65 Punkte) belegt nach dem vierten Saisonlauf den zweiten Platz in der Teammeister- schaft. Das nächste Rennwochenende der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft findet am 24. und 25. April auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia statt. Mehr Infos zu der Rennserie gibt es auf www.fiaformulae.com 72 | ALSTERTAL MAGAZIN Feierte in Rom den zweiten Sieg seines Teams: Stoffel Vandoorne. Spektakulär auf der Rennstrecke geht auch ohne Motorengedröhn: bei der Formel E. Fo to s: D a im le r A G