AUCH HERBST NOCH

72 | ALSTERTAL MAGAZIN AUCH DER HERBST HAT NOCH HEISSE ANGEBOTE. erfahr den unterschied best-hh.de BEST CARWASH NORD Poppenbütteler Weg 94 MoFr 8:0019:00 Uhr Sa 8:0018:00 Uhr So 13:0018:00 Uhr BEST Superschaum-Wäsche + BEST ExklusivSchutz + BEST SuperGlanz Angebot nicht mit anderen Rabatt-Aktionen kombinierbar bzw. verrechenbar. -38% Ermäßigung 14,90 statt 24,00 Q3_BEST_POPP_RZ_ANZ_ALSTER_09_2021---HERBST 14.09.2021 12:49 Uhr Seite 1 I n Klein Flottbek gab es Ende August bei den prestigeträchtigen und höchstdotierten Springsportserien Longines Global Champions Tour und Global Champions League Spitzensport. Das sportliche Programm umfasste diverse Springen, u.a. der Fünf-Sterne-Tour inklusive des LGCT Grand Prix of Hamburg sowie der Entscheidung der Hamburger Station in der GCL. So wurde beispielsweise als Mercedes-Benz Preis von Hamburg die zweite Runde im GCL Team-Wettbewerb und somit die Punktevergabe fürs Ranking in dieser extravaganten, Eve Jobs und Nayel Nassar siegten beim Mercedes-Benz Preis als Team, Holly Smith im Einzel. Matthias Kallis (Mercedes-Benz) überreichte den Siegerscheck. LG C T/ Ph . S te fa n o G ra ss o AUTO-WELT LONGINES GLOBAL CHAMPIONS TOUR OF HAMBURG 2021 Th om as H el lm an n internationalen Springsportserie entschieden. Der Sieg ging an Eve Jobs (USA) Tochter von Apple-Gründer Steve Jobs mit Venue dFees Des Hazalles und Nayel Nassar (EGY) mit Coronado. In der Einzelwertung der Prüfung siegte die Britin Holly Smith mit dem 13-jährigen KWPN-Nachkommen Denver, mit dem sie gerade erst bei den Olympischen Spielen in Tokio am Start war. Mehr Informationen auf www.engarde.de RASEN WIRD IN ÖSTERREICH TEURER Seit dem 1. September tritt in Österreich ein Maßnahmen- paket gegen Raser in Kraft. Österreichischen Autofahrern kann damit schneller und deutlich länger der Führer- schein entzogen werden und die Bußgelder werden teurer. Von den deutlichen angestiegenen Strafen können auch deutsche Raser bei starken Geschwindigkeitsüber- schreitungen betroffen sein. Wer mit als 30 km/h (sowohl innerorts als auch außerorts) unterwegs ist, muss künftig mit 150 bis 5.000 Euro Buß- geld rechnen (anstatt wie bisher 70 bis 2.180 Euro). Noch teurer wird es bei mehr als 40 km/h innerorts und mehr als 50 km/h außerorts, dann beträgt der Strafrahmen ab September 300 bis 5.000 Euro (anstatt wie bisher 150 bis 2.180 Euro). Anders als in Deutschland liegt die Höhe der Geldstrafe grundsätzlich im Ermessen der Behörde, da es in Öster- reich keinen einheitlichen Bußgeldkatalog gibt. Nicht bezahlte Bußgelder können nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland vollstreckt werden. Mit Österreich gibt es ein gesondertes Abkommen, wonach Bußgelder ab einem Betrag von 25 Euro vollstreckt werden.Was meinen Sie, sollte Deutschland nachziehen? ANZEIGEN-SPEZIAL